Zum Internationalen Holocaustgedenktag:

Jürgen Langowski: „Argumente gegen Auschwitzleugner“

Am 27. Januar um 19 Uhr lädt das Stadtarchiv, Wittener Straße 47 in Kooperation mit dem Bochumer Bündnis gegen Rechts und dem Kinder- und Jugendring Bochum zu einem Vortrag von Jürgen Langowski ein zum Thema: „Argumente gegen Auschwitzleugner“: »Mit Holocaustleugnern kann man nicht reden. Sie sind rationalen Argumenten nicht zugänglich und beharren auf ihren Vorurteilen. Trotzdem ist es wichtig, ihre Propaganda nicht unwidersprochen stehen zu lassen. Jürgen Langowski informiert in seinem Vortrag über die Methoden der sogenannten „Revisionisten“ und zeigt, wie man ihren Fälschungen entgegentreten kann.

Weiterlesen

Ist rechts in der Mitte?

Zum Einladungsflyer

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) nimmt die Veröffentlichung der aktuellen „Mitte-Studie“ zum Anlass für eine Online-Veranstaltung am 20. 1., in der die Verbreitung rechter Einstellungen in der Gesellschaft unter die Lupe genommen werden soll. In der Ankündigung der FES heißt es: »Die Pandemie mit ihren Auswüchsen in oft rechtspopulistischen und antisemitischen Verschwörungsmythen zeigt wieder einmal sehr deutlich: Krisen sind ein Einfallstor für demokratiefeindliche Kräfte in unserer Gesellschaft.

Weiterlesen

ZWANGSARBEITERLAGER IN BOCHUM – EINE RADTOUR ZU DEN STÄTTEN VON AUSBEUTUNG UND UNTERDRÜCKUNG

Am 16.Oktober 2021 findet die 4.Fahrradtour zu den Standorten ehemaliger Zwangsarbeiterlager in Bochum statt, organisiert in Kooperation mit der VHS und dem Bündnis gegen Rechts. Mehr als 30.000 Frauen und Männer aus den von der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg überfallenen Ländern mussten in Bochum
Zwangsarbeit leisten in Stahlwerken und in Bergwerken, in Metallbetrieben, Betrieben der öffentlichen Verwaltung, im Handwerk und in der Landwirtschaft. Nachweislich sind durch Recherchen des Stadtarchivs, der VVN-BdA und vom Bündnis gegen Rechts mehr als 230 Zwangsarbeiterlager in Bochum ermittelt worden. Zu einigen von ihnen führt die Fahrradtour. Angefahren wird die „Stolperschwelle“ im Kreisverkehr an der Kohlenstrasse, der
Gedenkort des Lagers Brüllstrasse, die „Sauren Wiesen“, die Talstrasse (Zwangsarbeiterlager Mariannenplatz), der Friedhof Höntrop und die erhaltenen Gebäude der ehemaligen Zeche „Fröhliche Morgensonne“ in Wattenscheid. An den jeweiligen Stationen werden sachliche und fachliche Informationen geliefert (u.a. von Günter Gleising, VVN-BdA und Marcus Kiel). Eine Anmeldung bei der VHS ist erforderlich unter der Kursnummer 12007. Treffpunkt und Start für die Tour ist das Jahrhunderthaus Alleestrasse 80 am 16.Oktober um 14.00.

#10 Bundestag nazifrei: Raja, Vertrauensmann

BUNDESTAG-NAZIFREI – Raja, Vertrauensmann – „Nicht blaumachen“

‼ Nicht blaumachen ‼
Unsere Botschaft: „Wir stehen zueinander – egal, wo Du herkommst.! Deshalb geht mir die AfD gehörig gegen den Strich. Wählt demokratisch!
Keine Stimme für AfD und andere Rassist:innen!“

Teilen, Teilen Teilen!
Wir möchten noch einmal richtig viele Menschen bis zur Bundestagswahl erreichen. Dafür brauchen wir eure Unterstützung:
Teilt bitte das Video auf euren Facebook-Seiten, Instagram und sonstigen Kanälen!

Das Video mit Raja findet Ihr auch auf der Webseite »Bundestag nazifrei!«, bei Facebook, Instagram und Youtube .

#9 Bundestag nazifrei: Rebecca, Lehrerin

BUNDESTAG-NAZIFREI – Rebecca, Lehrerin – „Demokratie ist unserer tägliche Hausaufgabe“

‼ Demokratie ist unserer tägliche Hausaufgabe ‼
Unsere Botschaft: „Wir müssen jeden Tag unsere Demokratie offen und leidenschaftlich verteidigen!“
Deshalb: 👉 Demokratisch wählen 👈
Keine Stimme für AfD und andere Rassist:innen!

Weiterlesen